Newsletter

Ich verschicke alle zwei Wochen einen Newsletter namens Mußestunde.

Darin mache ich mir Gedanken darüber, wie man frei und kreativ – und mit Muße – arbeiten und leben kann.

(Etwa Gedanken darüber, wie man eigentlich kreativ wird und wie man kreativ bleibt; wie man etwas erschaffen kann, ohne sich Regeln unterzuordnen; wie man arbeiten kann, ohne sich anderen unterzuordnen… Also: wie man ein kreatives und freies Leben führen kann und dabei nicht zugrunde oder pleite geht. Oder beides. )


Du bist interessiert?
Wunderbar! Hier kannst du dich anmelden:

(Das “Kleingedruckte”, also in diesem Fall Fett- und Großgedruckte, musste ich hinzufügen, weil ich Mailchimp benutze. Aber ich verfolge dich nicht und durchleuchte dich nicht und verschicke keinen Spam, versprochen.)

Du willst erst einmal sehen, was ich so schreibe?
Na klar, hier sind ein paar “alte” Mußestunden:

Über die Unendlichkeit, den Tod und das Leben.

Über die Muße – was ist das eigentlich?

Über Urlaubsbeschäftigungen, meditative Arbeit und das Nichtstun.

Darüber, ob man Talente nur im Nebenjob ausleben darf.

Wie ich mir mehr Zeit für Kreatives einteile.

Über das Lesen.

Über das Ausprobieren.